Related Articles

12 Comments

  1. 1

    Gauweiler

    So Sachen wie EOD Refeeds (http://fitness-experts.de/abnehmen/eod-refeeds-fett-abnehmen-muskeln-fettfrei-aufbauen-oder-beides-gleichzeitig) müssten dir dann doch gefallen!? Ich finde abnehmen trotzdem eine anstrengende Sache, auch wenn man hin und wieder schummeln darf.

  2. 2

    Michael

    Hallo Timo,

    danke erstmal für Deinen Beitrag, könnte mir endlich weiterhelfen. Ich hatte schon einige male eine Low Carb Diät versucht, habe aber nie lange durchgehalten weil ich ständig Hunger hatte (Aber nur auf FastFood nie auf gesunde Sachen wie z.B Pute oder Eier)

    Ich möchte jetzt gerne es so versuchen wie Du es empfiehlst. Ich frage mich nur gerade, wie oft soll man so einen Sündentag einlegen die Woche? Und wie ernähre ich mich den Rest der Woche? Aus dem Beitrage habe ich verstanden, dass nach dem Schummeltag ein Low Carb Tag kommt um die gesteigerte Fettverbrennung auszunutzen

    Also z.B

    Sonntag: Schummeltag also Fast Food
    Montag: Low Carb

    nur wie geht es dann weiter?

  3. 3

    M.Rüger

    Hi.

    Ich hab schon ne Menge durch mit dem abnehmen.kannst du mir nen genauen beispiel Plan schicken oder zwei?komm nämlich nicht weiter:(

    Vlg M.Rüger

  4. 4

    Werner

    Ich finde es fürs Abnehmen auch immer wichtig wenn man auch Tage hat an denen man schummeln darf.

  5. 5

    gildarts

    Mhhh sieht voll lecker aus der Kuchen 😀

  6. 8

    manuel87

    Du hast noch das wichtigste Vergessen.
    körperliches TRAINING!
    am besten mit Gewichtern 3-4x 45min die Woche.
    und Intervalltraining 2x 20min+ 30min Cardio danach. (Sport)
    Ob man vor einem intensiven Training, oder danach viele Kohlenhydrate zu sich nehmen sollte ist schwer zu sagen.
    Jedenfalls erhöht das Training wichtige Hormone (HGH, Testosteron), senkt Insulin, aber erhöht dabei die Aufnahme von Protein u. Hohlenhydraten in die Zellen! (Insulinsensivity)
    Wichtig:
    Wer effektiv ‚Fettverbrennen‘ möchte, immer zuerst Metabolismus (Energiebedarf) steigern, anstatt Energiezufuhr zu senken.
    Auch wenn man wie beschrieben mit den Kohlenhydraten wechselt, ist eine zusätzliche Erhöhung des Metabolismus durch körperliches Training weit effektiver!

  7. 9

    Toni

    Danke für den interessanten Artikel! Ich habe schon vor Jahren auf Low Carb umgestellt, vor allem, weil es mir insgesamt körperlich besser geht dadurch. Leider habe ich es über die Feiertage schleifen lassen – Gans schmeckt mit Knödeln einfach besser 😉
    Und die paar Zusatzkilos kleben nun an mir!
    Ist Dein Vorschlag vergleichbar mit der anabolen Diät? Ich hatte schon überlegt mir das Buch zu holen.
    Bei mir ist immer wichtig, dass eine Ernährung auch Fett enthalten darf. Leider hört man immer noch – selbst aus Kreisen der Ernährungswissenschaftler – dass v.a. tierische Fette ungesund seien. Vgl. z.B. http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/180908.html „Tierische Fette sind besonders nachteilig, weil sie überwiegend gesättigte Fettsäuren sowie Cholesterin enthalten und Arteriosklerose fördern.“ (Der Autor ist Ökotrophologe…). Das ist doch auch längst überholt…
    Wie sieht es bei Deinem Ernährungsplan mit Fett aus?

    Für Deinen Wettkampf wünsche ich Dir viel Glück!

    Liebe Grüße
    Toni

  8. 10
    Timo Zimmermann

    Timo Zimmermann

    Selbstverständlich gehört körperliches Training auch dazu. Danke für die genaue Ausführung. Ist zwar im 5-tages Zyklus erwähnt, aber nicht detailliert.

    LG
    Timo

  9. 11
    Timo Zimmermann

    Timo Zimmermann

    Ja es geht in eine ähnliche Richtung wie die anabole Diät – beide Pläne enthalten Refeed-Tage, also Tage an welchen man die Glykogenspeicher wieder mit Kohlenhydraten auffüllt. Kann sicher nicht schaden sich darüber genauer zu informieren..
    Bei mir besteht sieht die Makronährstoff-Aufteilung folgendermassen aus: 30% Proteine / 50% Kohlenhydrate / 20% Fette an Trainingstagen und 50% Proteine / 25% Kohlenhydrate / 25% Fette an trainingsfreien Tagen.

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Timo

  10. 12

    Jeannette

    Hallo an alle, die abnehmen wollen:
    Ich rate euch dringend, euch über vitamin d3 zu informieren. Die meisten Menschen mit Übergewicht haben einen zu tiefen d3 Spiegel. Ich kann euch sehr das Buch „hochdosiert“ von Jeff T. Bowles empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team