Sport- und Fitness-Supplemente sind kein Ersatz

Sport- und Fitness-Supplemente sind kein Ersatz

Heutzutage sind Supplemente bzw. Nahrungsergänzungsmittel für Sport und Fitness omnipräsent und man bekommt beinahe den Eindruck man könne ohne sie keine Erfolge erzielen.

Protein, Kreatin, BCAA, Glutamin, Dextrose, Maltodextrin, Fischöl, Weight Gainer, Testobooster und Fatburner sind nur einge auf der unendlichen Liste.

Wirst du durch Supplemente alleine ein Tier?

Natürlich nicht! Sie dienen, wie der Name schon sagt, zur zusätzlichen Unterstützung und sind kein Ersatz für einen gesunden und ausgewogenen Lifestyle, gesunde Ernährung und optimales Training.

Denkst du mehrfach Fitness Model Weltmeister Obi Obadike hat sich den ganzen Tag nur von Proteinpulver ernährt?

 

Natürlich nicht. Er muss sich gesund und ausgewogen ernähren und kann stolz von sich behaupten steroidfrei zu sein ? Wie du siehst ist es durchaus möglich mit eiserner Disziplin und viel Ehrgeiz grosse Ziele zu erreichen, auch ohne Stoff.

Wie glaubst du haben die Römer und Griechen (die ersten Bodybuilder) ihre Körper geformt?

Bestimmt hatten die keine Proteinpulver, Weight Gainer oder gar anabole Steroide, höchstens diverse Pflanzen.

Jeder vernünftige Mensch weiss, dass es damals noch keine Supplemente gab. Man erlangte einen stählernen Körper lediglich durch Training und Ernährung wie man im Film 300 unschwer erkennen kann.

Ich möchte hier auf keinen Fall die Wirkung der Supplemente in Frage stellen, obwohl sich einige sicher mit fragwürdigen Behauptungen anpreisen, sondern eher die Missverständnisse klären.

Proteinpulver sollte beispielsweise kein Ersatz sein für ein ordentliches Stück Fleisch, aber auch das Pulver hat seinen Platz. Es macht sicherlich Sinn sich nach dem Training einen Proteinshake zu gönnen, da dieser sehr schnell vom Körper aufgenommen und verwertet werden kann und für Fortgeschrittene vielleicht auch morgens nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafengehen (Casein). Natürlich kann manchmal auch ziemlich schwer sein die benötigte Proteinmenge in bissfester Form zu sich zu nehmen, vor allem wenn man täglich 200 g und mehr konsumieren sollte.

Auch Dextrose und Maltodextrin können sehr hilfreich sein als Post-Workout Shake um den Insulinspiegel in die Höhe zu jagen und die Glykogenspeicher möglichst rasch wieder aufzufüllen. Jedoch sollte auch hier beachtet werden, dass die restlichen Mahlzeiten vorzugsweise mit Kartoffeln, Haferflocken, Vollkornnudeln, Vollreis etc. verzehrt werden, da ein ständig erhöhter Insulinspiegel unter anderem zu Diabetes führen kann.

Auf Fischöl sollte auf keinen Fall verzichtet werden, denn es enthält Omega-3, DHA und EPD und wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus (unter anderem entzündungshemmernd und gefässerweiternd).

Siehst du was ich meine?

Supplemente können sehr hilfreich sein, aber auf keinen Fall deinen Ernährungsplan ersetzen. Supplemente bringen ohne optimales Training und richtiger Ernährung überhaupt nichts! Sind Training und Ernährung aufeinander abgestimmt können Supplemente etwa 10-15% der Erfolges ausmachen.

Willst du dein hart verdientes Geld in 15% des Erfolges stecken? Ist es das Wert wenn man bedenkt, dass Supplemente nicht gerade günstig sind?

Für einen Hobbysportler macht es eher keinen Sinn, wer jedoch seriös und voller Elan an die Sache geht und grosse Ziele erreichen möchte, wie z.B. 20 kg Muskelmasse aufbauen oder 20 kg Fett abbauen, sollte es sich auf alle Fälle überlegen das eine oder andere Supplement in sein Sortiment aufzunehmen.

Das bedeutet nicht jedes auf dem Markt verfügbare Pulver kaufen zu müssen, sondern sich zu informieren was sinnvoll und nicht gesundheitsschädlich ist. Vielleicht auch mal ein Produkt kritisch hinterfragen, die Inhaltsstoffe studieren wie auch deren Wirkung. Oder auch Erfahrungsberichte über bestimmte Produkte lesen um herauszufinden ob es etwas bringt, aber das kann manchmal sehr verwirrend sein, da es nicht bei allen gleich wirkt.

Ansonsten kann ich dir Supplement-Geheimnisse empfehlen, ein Handbuch welches dich durch alle möglichen Produktsparten führt, deren Wirkung und Inhaltsstoffe genau erklärt und wie du deine eigenen Supplemente herstellen kannst. Nachdem du dieses Handbuch studiert hast gehörst du zu den Profis unter den Supplement-Kennern und lässt dich von keiner noch so schönen Verpackung mehr blenden.

Ich persönlich nehme Proteinpulver, BCAA, Glutamin, Dextrose, Maltodextrin, Fischöl, ZMA und Vitamin C. Kreatin nehme ich etwa 2 mal jährlich kurweise (3 Monate).

Wie du siehst bleibe ich bei den alt bewährten Produkten und verzichte auf die neusten Designer-Supplemente, welche auch teilweise nicht ungefährlich sein können. Starke Pre-Workout Energiebooster können bei längerem regelmässigem Konsum beispielsweise zu kraft-, energie- und motivationslosigkeit führen, da es zu einer Überreizung des Serotonin- und Dopaminspiegels kommen kann (ähnlich wie bei Amphetaminen und Kokain).

Schlussendlich muss jeder selber für sich entscheiden was gut für ihn ist oder eben nicht und je nach sportlichen Zielen verändern sich die Ansprüche erheblich.

Tu also dir selbst einen gefallen und informiere dich über die Sport- und Fitness-Supplemente die du nimmst oder vor hast zu nehmen.

train hard but smart

2017-05-29T20:46:00+00:00 By |Categories: Ernährung, Gesundheit|4 Comments

4 Comments

  1. Andrea April 20, 2017 at 3:59 PM

    Jeder vernünftige Mensch weiss, dass es damals noch keine Supplemente gab. Man erlangte einen stählernen Körper “lediglich” durch Training und Ernährung wie man im Film 300 unschwer erkennen kann.

    Dazu sollte vielleicht gesagt sein, dass der Film 300 im 21. Jahrhundert gedreht wurde und nicht in der Antike. ?

  2. Claudia April 20, 2017 at 3:59 PM

    bei Fishöl gibt es ja enorme Unterschiede. auch Produkte die sehr bedenklich sind. welches empfiehlst du?

    lg bzar

  3. Sara April 20, 2017 at 3:59 PM

    Sehr gut verfasster Artikel!

    Ich persönlich würde allerdings täglich 200 Gramm Fleisch immer einem Protein-Shake als Nahrungsergänzung vorziehen.

  4. Anne April 20, 2017 at 3:59 PM

    Ich glaube nicht das die ganze Sport und Fitness Supplimente ein Ersatz und es ist eventuell nur nötig damit es aüsserlich schön ode stark aus sieht. Sie sind nur in selden Fälle nötig, aber nur wenn man schön oder stark aussehen will. Stark aussehen heisst gar nicht echt stark, aber schön aussehen heisst richtig, schön. So es nur zum schön aussehen, nichts anders. Zum stark sein gehören andere Elemente und Prinzipien. Energie, Kraft und Power sind unsichtbar, deswegem alles hängt vom was man tut um diese Energie zu bekommen, bzw, später zum speichern, ebenfalls die gleiche Prozess für Power und Kraft. Ich selber treibe ich seit vielen Jahren Kampfsport und Jogging täglich und intensive, habe ich nie Sowas im Leben genommen und werde ich nie in der Zukünft nehmen, essen brauche schon immer, wenn ich Hunger habe, sonst nicht.Bitte besuchen Sie meine Webseite:http://www.kung-fu-schweiz.ch

Comments are closed.